19. Juli 2024

Lott jonn! Das Heimatmagazin für Giesenkirchen, Schelsen und Rheydt

Auf Lott jonn! erfährst du die aktuellen Nachrichten und liebenswerten Geschichten aus unserer Heimat.

Foto: Holiday Extras

Endlich ist der Urlaub da, aber der Koffer weg. Tipps und Tricks für den Notfall

Der langersehnte Urlaub beginnt mit einer herben Enttäuschung – der Koffer ist verschwunden. Keine Panik! Mit unseren hilfreichen Tipps navigieren wir durch diese unangenehme Situation und bringen Licht ins Dunkeln.

Erster Schritt: Der Gepäckermittlungsschalter

Sollte der Koffer beim Gepäckband fehlen, ab zum Gepäcksermittlungsschalter der Airline. Dort eine Verlustmeldung aufgeben und das Koffer-Tag vorzeigen, um wichtige Informationen wie den letzten Scanort zu erhalten.

Erste Hilfe bei Gepäckverlust

Nach der Verlustmeldung bieten Airlines oft kostenlose Hygieneartikel an. Das Nötigste wie Kleidung sollte selbst gekauft werden, wobei die Kosten niedrig gehalten und Belege aufbewahrt werden sollten. Beachten Sie die Höchstgrenzen je nach Airline.

Weitere Schritte und Tipps

Informieren Sie den Reiseveranstalter bei Pauschalreisen schriftlich über den Verlust. Bei anhaltendem Kofferfehlens nach 21 Tagen greift die Haftungsregelung, die eine Erstattung von bis zu 1.675 Euro pro Passagier vorsieht. Airtags und ähnliche Tools können bei der Gepäckverfolgung hilfreich sein, jedoch gilt es die Vorschriften bezüglich Lithiumgehalt zu beachten.

Vorsorge ist das A und O

Eine Liste des Kofferinhalts vor der Reise anzufertigen sowie Fotos davon können im Verlustfall helfen. Denken Sie daran, ein Namensschild am Koffer anzubringen und Wertsachen im Handgepäck zu verstauen – Sicher ist sicher!