19. Juli 2024

Lott jonn! Das Heimatmagazin für Giesenkirchen, Schelsen und Rheydt

Auf Lott jonn! erfährst du die aktuellen Nachrichten und liebenswerten Geschichten aus unserer Heimat.

Staudenbepflanzung zwischen Waldnieler und Roermonder Straße. Bildquelle: mags

Am Reststrauch hält der Präriesommer Einzug

Heute beginnen Arbeiten entlang der Straße Reststrauch zwischen Geistenbecker Ring und den Autobahnauffahrten. Hier verwandelt die mags-Grünunterhaltung die aus Pflastersteinen und Rasen bestehenden Straßenränder in Staudenbeete.

Am Anfang eines jeden Staudenbeetes steht zunächst der Bodenaustausch. Am Reststrauch ist dieser etwas Besonderes, denn hier muss zunächst der gepflasterte Untergrund entfernt werden. Nach der Entsiegelung folgt der Einbau des mit Substrat angereicherten Bodens, um optimale Bedingungen zu schaffen. Während dieser Arbeiten kann es immer wieder zu Verkehrsbehinderungen durch Spurverengungen kommen.

Für den Reststrauch ist die Staudenmischung „Präriesommer“ für sonnige Standorte gewählt worden. „Durch das Zusammenspiel von 20 verschiedenen Arten erreichen wir über das Jahr gesehen eine lang andauernde Blüte. Das sorgt bis in den Herbst hinein für eine schöne Abwechslung“, sagt Jan Biehl, Leiter der mags-Grünunterhaltung.